Wer das Gürkchen nicht ehrt..

null

abteilung AngSt.,. -ParANOia– .,,WahNWiTz….

null
Öttelörks und sonstiges zum Grusse, Konsument. Sie haben im Leben alles richtig gemacht und dürfen sich daher wiederholt die Gedankengülle des Hasspredigers der Herzen ins Gehirn giessen. Glückwunsch dazu (auch im Namen meiner Eltern). Doch vergessen sie mir über all der Freude bitte nicht die weniger Gesegneten unter uns: Jene, die unserer Kanzlerin für die Wahlkampf-plakatierung die Bulldoggenlefzen wegretuschieren, die armen Schweine die sich für Giulia Siegels Medialbrunft prostituieren oder “Unsere Jungs” am Hindukusch, die bei irrsinnigen Elchtests in der Pampa ihr Leben lassen. Und vor allem auch den Zellennachbarn von Mr. Madoff, die den fauligen Gestank seiner moralischen Verwesung auch noch hundert Jahre nach dessen Ableben ertragen müssen. Ja, die Welt ist voller Elend und damit das auch so bleibt braten uns simultan zur Hitzewelle wieder diverse Sommerhits das letzte bisschen Verstand aus der Murmel. “ I wanna fly, flyyy high with you baby” Ja nun, der neue Airbus-Themesong wird das jedenfalls nicht. Obwohl das momentane Klima schon dazu einlädt, sich mit der Nase voran ins kühle Nass zu stürzen. Bei der stickigen Luft in meiner Wohnung neide ich es direkt den Sachsen und Bayern, das sie ihr Freibad direkt vor der Tür bzw. im Keller haben. Aber der Mensch ist ohnehin nie zufrieden: Zu kalt, zu heiss, zu feucht, zu trocken – jetzt erwarten sie vermutlich irgendeinen billigen Witz mit Vaginas. Tja, Pech gehabt, bei so schwülem Wetter will doch niemand ernsthaft ständig übers Sommerloch sinnieren. Meine Fresse, was für Zoten, ich mach lieber Schluss und überlasse sie ihrer öden sinnentleerten Existenz, bis auf weiteres:

FREUNDSCHAFT!

abteilung erste Zuckungen

null

abteilung don`t stop `til you get enough

null

Wenn man eine Nutte einige Jahre laufen hat, verschleisst sie natürlich mit der Zeit. Sie wird obenrum unansehnlich, untenrum unappetitlich und irgendwann kann man ihren abgewrackten Körper nicht mal mehr zum Schnäppchenpreis feilbieten. Glücklicherweise führt der jahrelange seelische und körperliche Missbrauch in Verbindung mit Drogensucht und Depressionen dann auch meist zur kostengünstigen Eigenentsorgung. Diese Selbstregulierung des Marktes kam just Joe Jackson zugute, als sein “Mädchen Nummer Eins” nach  Dekaden des Showbiz-Anschaffens den Löffel abgab und tausende “Fans” plötzlich merkten, das sie vergessen hatten sich die CD`s ihres Lieblings zu kaufen. Nur blöd das Jacko seinem Pimp Daddy nun postum die testamentarische Arschkarte zeigt. Aber so ein richtig skrupelloser Ausbeuter wie “Papa Joe” lässt sich natürlich nicht so einfach um sein Stück Nachlasskuchen bescheissen. Immerhin hat er eine Menge Aufbauarbeit in die kleine Schlampe investieren müssen: All die Schläge, all der Drill und die lieblose Härte gegenüber seinem Sohn, soll sie denn umsonst gewesen sein? Denn hätte er Michael die Kindheit nicht zur Hölle gemacht, wir hätten dieser Tage wohl kaum den “GröMaZ” zu betrauern. Wie heisst es doch so schön: “Wer gerne Wurst isst, sollte auch nicht die Nase darüber rümpfen wie sie gemacht wird!”

abteilung die goldenen jahre

null

abteilung hängt ihn noch ein wenig höher

null

Vor nicht allzu langer Zeit gab es ja noch Urteile wie Erhängen, Rädern und Vierteilen – in einem Rutsch versteht sich. Heute begnügt man sich glücklicherweise mit weniger martialischen Strafen. Finanzbetrüger Madoff, der perfide die grundgute Gier seiner Kunden ausnutzte um seine eigene krank-perverse Gier zu befriedigen, bekam für dieses anschauliche Beispiel einfachster Marktmechanismen 150 Jahre aufgebrummt. Ich weiss was sie jetzt denken: Lebensverlängernde Massnahmen, schön und gut, aber lohnt sich das im Knast überhaupt?  Na, immerhin wurde endlich mal einer dieser bitterbösen Geldsäcke ordentlich an die Kandare genommen. Der Fall Ackermann zeigt, das solch hartes Durchgreifen beileibe nicht selbstverständlich ist. Aber damit sollte man es dann auch gut sein lassen, der Finanzsektor wird sicherlich, abgeschreckt von diesen Exempeln, in Zukunft ausnahmsweise mal ganz lieb und brav zum Wohle der Allgemeinheit wirtschaften. Und falls doch nicht, müssen wir wohl doch wieder zu mittelalterlichen Methoden greifen und ein paar Köpfe an die Wand nageln. Denn am System selbst kann es ja wohl kaum liegen, das in wenigen bedauerlichen Einzelfällen immer wieder solche abartigen Charakterzüge die Oberhand gewinnen.

abteilung atomrofl

null

abteilung aufpassen, deutschland!

Bundestagswahl `09, oder wie es die Piratenpartei nennen würde: “Big Brother – Die Entscheidung”. Der BrummKreisel stellt ihnen die relevanten Repräsentantencliquen vor, damit es nachher nicht wieder heisst: Demokratie? – Noch nie was von gehört, geh lieber wieder zurück wo du herkommst!

null

(Der BrummKreisel ist verpflichtet sich über die demokratische Grundordnung und deren Repräsentanten lustig zu machen. Für den Inhalt sind im Grunde ausschliesslich die Parteien verantwortlich.)

abteilung arcandor nix dafür..

Schickedanz, Schickedanz… erinnert mich irgendwie vage an einen Song. Naja, zum Singen dürfte dem Traditionsramschladen momentan sicher nicht zu Mute sein. Nachdem ja ausländische Investoren (Bayern) dem maroden Printhausierer mit einen Kredit wieder auf die Beine helfen wollten, wurde nun der Druck des neuen Kataloges eingestellt. Um der deutschen Wirtschaft wieder auf die verkrüppelten Beine zu helfen, veröffentlicht der BrummKreisel daher !KOSTENLOS! und ohne finanzielles Interesse Werbung für das angeschlagene Urzeitmonster. Kaufen, Kaufen, Kaufen!

null

abteilung HER MIT DEM STOPPSCHILD!

Unzensiert kann jeder, wir wollen auf die geheimen Todeslisten des BKA!

6z7uuji8

(Und nicht das der falsche Hals jetzt röchelt: alles ganz harmlos, zumindest im Prinzip.)

P.S. Hallo liebe Pädophile, viel Spass beim Wichsen usw., aber immer dran denken: Es ist nur in eurem Kopf, und es darf da auch niemals rauskommen, OK?

abteilung sommernachtstraum

null

abteilung mixed sickles

Hier Dingens, unsere liebe Wissenschaft mal wieder: Anstatt sich weiterhin darauf zu konzentrieren überall krebserregende Stoffe zu entdecken, buddelten einige Eierköpfe im Paulusgrab herum und stützen nun die wirren Geschichten des Klerus mit der Feststellung, das die dort verscharrten Gebeine wohl aus dem 1.-2. Jahrhundert nach Christus stammen. Fehlt nur noch das man beweisen kann, das das Brett vorm Kopf von Ratzinger von der Arche stammt und der Stock in seinem Arsch aus dem Kreuze Jesu geschnitzt wurde. Holy mother of something!

Freefallfaschist Möllemann reitet die Wirtschaftsliberalen auch nach seinem Einschlag in Heimaterde noch konsequent in die Scheisse. Seine, mit illegalen Spenden finanzierten Flugblätter über die jüdische Weltverschwörung werden Westerwelle und Konsorten nun womöglich satte 3,5 Millionen aus der Wahlkampfkasse reissen. Da dürfte wohl jemand in Zukunft mit Steuersenkungsversprechen etwas vorsichtiger werden, gell Guido?

Hosenmatz-Mussolini Torben macht mal wieder von sich reden: In einem Interview mit Teddy Knuddel offenbarte er seine Bewunderung für Hitlers Führungsqualitäten und betonte die Vorzüge einer Diktatur gegenüber der Demokratie. So weit, so nachvollziehbar – doch dann der Eklat: Hitler, führte er weiter aus, sei aber kein guter Diktator gewesen, weil er sich nicht hatte halten können. Eine unglaubliche Unverschämtheit! Deutschland zog bereits seine Botschafter vom Sandkasten ab und schliesst ein Lutscherembargo nun nicht mehr aus. Kanzlerin Merkel zeigte sich empört:“Wer so leichtfertig mit der deutschen Geschichte umgeht, muss erbarmungslos ohne Abendbrot ins Bett geschickt werden.”

Pünktlich zum Wahlkampfauftakt schmiss die grosse Koalition noch mal ein paar Kamelle unters Stimmvieh. Rentner, Hartzis und sonstige Gammler sind schier überwältigt vom plötzlichen Reichtum und schworen den Parteien der Mitte bereits bedingungslose Treue. Nur ich weiss noch nicht so recht, welchen Luxus ich mir mit meinen 9 (oder waren es 8?) Euro mehr im Monat gönnen soll. Mit nem 10er könnt ich wenigstens mal wieder zum Arzt gehen und mir das dankbare Grinsen aus dem Gesicht operieren lassen!

abteilung die volksnahe karikatur

null

Eine Antwort zu “Wer das Gürkchen nicht ehrt..

  1. Wer nackte Kinder so ablichtet ist pervers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s