And if I die before I wake…

null

abteilung AngSt.,. -ParANOia– .,,WahNWiTz….

null

Ich weiss ja nicht wie`s ihnen immer so geht, aber jedes Mal beim Betreten einer Kirche möcht ich auf die Knie fallen und lauthals schreien: „OH MEIN GOTT, was hat euch dieser Typ nur getan, womit hat er diese Entwürdigung nur verdient? Welches Verbrechen rechtfertigt eine derart grausame Zurschaustellung eines sterbenden Menschen? Was seid ihr nur für kranke Schweine, das ihr dieses barbarische Leiden so schamlos verherrlicht? Hängt ihn doch endlich ab verdammt, er ist doch längst tot!“ *tränenreicher Zusammenbruch* – fin. Ja, das kommt immer gut an. Schon merkwürdig das man die Lehren von Liebe und Brüderlichkeit mit dem qualvollen Tod des Lehrers symbolisiert. Selbst wenn er halt für all unsere Sünden in den Essigschwamm gebissen hat. Ich find das furchtbar deprimierend und menschenverachtend, obwohl das dann im Endeffekt als Symbol dessen, wofür dieser Verein stand und steht auch wieder passt wie das Kettenhemd zu Papst oder der schlitzäugige Bolschewik zur SPD. Wobei letzteres wohl heutzutage nurmehr Gelächter hervorrufen mag. Aber mit nem kleinen Schwenk auf die Linkspartei könnte man das Plakat doch gut und gerne noch verwenden,oder? Man muss ja nicht immer gleich alles wegschmeissen nur weil der ideologische Feind von einst längst auch die letzten Ideale im Fluss des Neoliberalismus ertränkt hat. Anyhow and whatsoever – Waidmannshail und Glück auf, bzw.:

FREUNDSCHAFT!

abteilung Blitzkrieg

null

abteilung gefährdungslage am limit

Der Terror hat Deutschland endlich erreicht! Schäuble hatte doch die ganze Zeit recht, und die Piraten hatten unrecht (Ällerbäätsch)! Ganz recht verehrter Leser, dem BrummKreisel liegen beunruhigende Videobotschaften vor, in denen Deutschland ganz klar als Ziel genannt wird. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis sie und ihre Lieben in formschöne Fetzen gebombt, zumindest aber von diesen Extremisten genötigt werden auf obskuren Zetteln ihr Kreuz zu machen. Diesen Missbrauch des mündigen Bürgers für die verbrecherischen Ziele dieser feigen Terroristen dürfen wir nicht hinnehmen. Der BrummKreisel hat sich noch nie gescheut ihrer lächerlichen Religion, welche sie selbst als „Demokratie“ bezeichnen, die politisch korrekte Maske vom Gesicht zu reissen. Und auch diesmal sind wir wieder einmal die einzigen mit genug Schneid, ihren menschenverachtenden Aufrufen zur „heiligen Wahl“ die Stirn zu bieten.

null
Der irre Blick auf den, in ihren kranken Gedanken schon brennenden Reichstag gerichtet, so präsentiert die selbsternannte C.D.U. ihre Hasspropaganda. Sie macht keinen Hehl daraus das sie „die Kraft haben“ für Leid und Zerstörung. Terrorführer/in Merkel will den deutschen Frauen durch ihre konservative Kleidermoral jede Erotik nehmen. Mit dem traditionellen „Hosenanzug“ sollen nach den obskuren Geboten ihrer perversen „Leitkultur“ in Zukunft sexuelle Begierde und unkeusche Gedanken der Vergangenheit angehören. Lediglich zur alle 10 Monate stattfindenden Paarungszeit soll diese frauenverachtende Tracht abgelegt werden dürfen, um neue Gotteskrieger in den weiblichen Schmutz pflanzen zu können.

null
Ein unverbindliches Lächeln? Ein unschuldiges Schmunzeln? Superschwules Schmalzgegriene? – Fehlanzeige! Die „Freien Radikalen“ wollen das ihnen ihr Lachen im Halse stecken bleibt! „Deutschland kann es besser“, so ihr perfider Wahlspruch, doch „Deutschland ins offene Messer“ müsste es eigentlich heissen. Denn die F.D.P. will nur eines: Den Mittelstand ausbluten lassen, bis nur noch die proletarische Hülle übrigbleibt. Mit ihren guten Verbindungen zum organisierten Wirtschaftsverbrechen verfügt diese Terrororganisation über schier unendliche Mittel und wird daher von vielen Experten als die gefährlichste ihrer Art eingeschätzt. Es wird sogar vermutet, das sie mit den Meuchelmördern von der C.D.U. gemeinsame Sache macht!

null
Ein harmloser alter Mann, der nur mal jemandem sein Seemannsgarn von Vollbeschäftigung und der lebenden Sozialdemokratie vorspinnen will, möchte man glauben. Doch weit gefehlt, F.W. Steinbeisser oder “ Silberlocke“, wie er von seinen fanatisierten Anhängern genannt wird, hat es faustdick hinter dem Kassengestell. Mit seiner Drohung, 4 Millionen Arbeitslose „abzubauen“, hat er die Republik in Angst und Schrecken versetzt. Sein verzweifeltes Ringen gegen die Bedeutungslosigkeit macht ihn und seine S.P.D. doppelt gefährlich. Sie haben nichts mehr zu verlieren und scheuen auch vor politischen Selbstmordattentaten nicht zurück!

null
Diese Splittergruppe ist ein Wurmfortsatz von Merkels Todesschwadronen und hat sich nach Streitigkeiten über die Auslegung der heiligen Texte vom Hauptarm der C.D.U. abgespalten. Die C.S.U. operiert nun in einzelnen Terrorzellen vom feindlichen Ausland(Bayern) aus. Doch schon Hitler bewies, das auch eine kleine Gruppe radikalisierter Trachtenträger das Land von Süden her aufribbeln kann. Sie stehen für „Null Toleranz“ & weniger und wollen der ganzen Welt ihren gestörten Kulturbegriff aufzwingen. Schon heute werden überall sogenannte „Oktoberfeste“ abgehalten, in denen immer mehr Menschen im Sinne dieser wahnsinnigen Hetzer ideologisiert werden. Ihre Führer sind der „verrohte Baron“ und Horst Seelenloser.

null
Fing einst als harmlose sozialistische Diktatur an und steigerte sich nach und nach in einen ideologischen Wahn hinein. Die sogenannten „Linken“ wollen den Sozialismus ins menschliche Antlitz ritzen, und dabei ist ihnen jedes Mittel recht! Durch Partisanenrethorik und Sandmännchenlogik gelang es ihnen, weite Teile Ostdeutschlands unter ihre Kontrolle zu bringen. Ihr Anführer, Osama bin Lafontaine, predigt Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit, ist aber selbst ein dicker, fetter Bonze der in Saus und Braus lebt. Sie wollen allen Menschen alles wegnehmen und es dann eventuell selbst behalten oder wegschmeissen. Theoretisch ungefährlich, aber nervig!

null
Sie sind die Putzerfische der deutschen Terrorlandschaft. Machen alles mit jedem und sind immer bereit eigene Ideologien (sofern noch rudimentär vorhanden) für einen Amtssessel und ein paar warme Pressekonferenzen zu verscheuern. Delektieren sich an den Resten der grossen Mörderbanden und sind schon dankbar, wenn überhaupt mal jemand eine Kamera auf ihre verkrampften Äusserungen hält. Zu ihren Spezialitäten gehören Angriffskriege und Lächerlichkeiten wie „Dosenpfand“ ihren Anhängern als Durchbruch zu verkaufen. Terrorisieren auch auf Geburtstagsfeiern und Konfirmationen, einfach mal durchklingeln.

abteilung call of guilty – modern mass murder

null

abteilung amoklauf, was nun?

In unserer heutigen, hektischen Zeit verliert man schnell mal den Überblick. Nicht wenige greifen in diesen Phasen geistiger Unruhe zur nächstbesten Waffe und laufen damit rum bzw. Amok. Selbst eindringliche Warnungen vieler Experten, Amok laufen sei nicht grade vorteilhaft für den Blutzuckerspiegel und kann zu Krampfadern führen, schreckt kaum noch ab. Trotz materiellem Überfluss und Freiheit in Grossverbrauchermengen scheint es einigen Individuen in unserer schönen Gesellschaftsordnung an etwas zu mangeln, das sie nur noch in den angsterfüllten Augen ihrer Opfer zu finden scheinen. Aber im Grunde sind natürlich eh wieder mal nur die Killerspiele an allem Schuld. Zum Glück für uns alle werden die wenigstens bald verboten und das Problem ist ein für allemal gelöst.

null
Doch was tun, wenn sie plötzlich doch noch einer dieser unbelehrbaren Personen gegenüberstehen? Freundliches Bitten, in Hinblick auf dringend wahrzunehmende Banktermine doch möglichst ein anderes Mal wiederzukommen, führen nur selten zum Erfolg. Solche Gestalten reagieren zumeist recht gleichgültig auf ihre Verpflichtungen und wirken zudem oft unfreundlich und abgehetzt. Auch ihre äussere Erscheinung lässt in vielen Fällen zu wünschen übrig. Bleiben sie dennoch freundlich und lassen sie sich ihre Überraschung ob der angedrohten Entleibung nicht anmerken. Unsicherheit lässt sie als Opfer nur umso verlockender erscheinen!

null

Widerstehen sie der Versuchung, sich über offensichtliche physische Schwächen des Amokläufers lustig zu machen. Das könnte unter Umständen zu ihren Ungunsten ausgelegt werden. Bemühen sie sich um einen selbstsicheren aber neutralen Gesichtsausdruck, der dem Täter signalisiert: „Angenehm ihre Bekanntschaft zu machen, sollte sie ihre Mordlust mal wieder in diese Gegend verschlagen, schauen sie doch mal auf einen Sprung vorbei.“ Damit sollte zumindest das die oberste Eisschicht dieser unangenehmen Begegnung leichter brechen.

null

Sollte allerdings all ihr höfliches Bemühen nicht fruchten und diese Person besteht weiterhin darauf sie ungewollt von ihrem Lebensstrang zu trennen, sollten sie sich allerdings über Gegenmassnahmen Gedanken machen. Meist befindet sich ihr Opponent durch die bessere Bewaffnung im Vorteil, weshalb sie nicht unüberlegt losstürmen, sondern lieber unauffällig aus einem unverfänglichen Gespräch heraus zuschlagen sollten. Mit der Überraschung auf ihrer Seite lässt sich das aufgeblähte Ego des Täters recht schnell wieder auf das weinerliche Level vor seiner Aufrüstung zurückstutzen.

null

Ich hoffe, ich konnte ihnen dabei helfen eine derart unangenehme Situation in Zukunft stilsicher und elegant zu lösen. Sollten sie allerdings das Pech haben an einen Amokläufer zu geraten der ihnen, ohne vorstellig zu werden, wortlos eine Axt ins Gesicht rammt – Nun, in diesem Fall helfen leider auch die besten Sicherheitshinweise nicht mehr viel. Bleiben sie trotzdem ruhig, vertrauen sie auf Gottes sinnvolle Selektion (es wird schon seine Richtigkeit haben wenn sie sterben sollten) und denken sie immer daran: „Keine Angst, der will nur Killer spielen!“
null

abteilung YOU ARE DEAD!

null

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s