Ich glaub es geht schon wieder los…

null

abteilung does he?

null

Aus Anlass des ersten Aprils, wo ja wieder überall die müdesten Kalauer bemüht werden, bringt ihnen der BrummKreisel etwas Besinnlichkeit. ALSO BESINNEN SIE SICH GEFÄLLIGST!

abteilung internationaler tag des billigen witzes

null

Tja, das kommt halt davon wenn der feine Herr Wallraff sich mal wieder die ZDF-Sozialhilfe von Roberto Blanko erschleichen will. Oder wird hier endlich mal eines dieser schwarzen Schafe aus der päpstlichen Herde abgeführt, das seinen Missbrauch einfach nicht für sich behalten wollte? Könnte natürlich auch einer der berühmten Berliner Pokerturnierräuber sein, dessen Verkleidung für die Flucht denkbar ungünstig gewählt war. Böse Zungen behaupten gar, ein mittelloser Masochist wollte sich eine kostenlose „Vorzugsbehandlung“ durch die deutschen Vollzugsorgane erschleichen, die man als Weisser ja hierzulande leider nicht mehr bekommt. Aber da zeigt sich einmal mehr, es ist gar nicht so einfach für dieses studierte Journalistenpack immer eine auflagensteigernde Geschichte zu den ganzen verrückten Bildern zu erfinden, die da so durch Netz schwirren und kurz vor Annahmeschluss auf dem Schreibtisch landen. Sollten sie übrigens auf die irrige Idee kommen, die künstliche Gesichtskoloration des Protagonisten hätte irgend einen besonderen Bezug zum Schwarzarbeiterwitz auf selbiger Fotomontage, sind sie ein ganz schön dämliches Rassistenschwein und wurden hiermit blossgestellt, HA!

abteilung leserservice

null

abteilung interview mit einem trampeltier

null

Mönschenskinners, wie der BrummKreiselredaktion aus dubiosen Quellen zufällig zugeflüstert wurde, läuft in Nordrhein-Westfalen demnächst ein demokratischer Prozess ab, der Kachelmann zumindest kurzfristig aus den Schlagzeilen verschwinden lassen könnte. Und wie beim nichtehelichen Rumsdibums der zotteligen Wetterkröte steht auch hier das Urteil jetzt schon fest: 4 Jahre ohne Aussicht auf Bewährung aufgrund fahrlässigen Eigenverschuldens. Als offizielles Abschüttelmagazin der FuNaz ist es uns natürlich ein Bedürfniss, auch beim politischen Pflichtgeplänkel ähnlich aktiv an den Pulsadern der Zeit rumzuritzen wie der traurige Rest vom emo-medialen Schützenfest. Wir scheuen weder Kosten noch Mühen, um dem abgeranzten Lesergesocks die probate Infotainmentgrütze in den schlund zu stopfen. Deshalb haben wir sogar Ali Grunzenstein, unser jüdisches Islamistensparschwein, ordnungsgemäss zum Ausbluten aufgehängt wie Ottos Normalverbraucherbörse an den Tankstellen zu Ostern. Zusammen mit den kläglichen Resten aus der Kaffeekasse und der ergaunerten Rente von 50 Friseurinnen hatten wir dann auch endlich genug, um Ackermanns Stundenlohn für 10 Minuten anteilig anzuzahlen oder einen gewissen Jürgen Rüttgers zum Interview zu laden. Letztlich entschieden wir uns für den parlamentarischen Partyclown, auch wenn der im Gegensatz zu Ackermann natürlich über keinerlei Entscheidungsgewalt über irgendwas verfügt. Aber wir sind eben Fans der kleinen Leute!

null

Herr ähh Rüttgers, richtig? Sie leiten wohl irgendwie den politischen Ablenkungszirkus in NRW und haben nachts im Dunkeln Angst vorm Bolschewismus unterm Bett. Wie fühlen sie sich in Gegenwart der linksradikalen Propagandamaschinerie, deren Speerspitze der BrummKreisel ja irgendwie ist bzw. irgendwo drin stecken hat?

Sie machen mir keine Angst, Rot-Grün ergibt nämlich braun, und braun ist Scheisse, vielleicht noch Braunkohle, die hierzulande in den Verbrennungsofen kommt, wenn sie verstehen? Überhaupt, Schwarz-Gelb wird weiter regieren, wichtige Leute haben schon auf Jahre hinaus für unsere Politik bezahlt, und glauben sie mir, die lassen sich nicht so leicht verarschen wie der restliche Urnenpöbel.

Wo wir grad übers Monetäre schwadronieren, sie sind ja nicht grad billig! Für den Preis dieses Interviews können wir für gewöhnlich eine erstklassige osteuropäische Edelprostituierte 5 Wochen lang unsere Unterwäsche von Hand in Kokainlauge waschen lassen.

Typisch linksliberale Sozialromantik, was Schmutzwäsche angeht bin ich als Deutscher UND als Christdemokrat jawohl um ein vielfaches geeigneter als diese dreckigen, faulen Rumänen. Diese verdammten Dreck.. Dreck.. Drecksrumänen, Rumdrecksmänen.. drecks, drecksfaulen, drecks..

Jaja, ist ja gut, kommen sie mal wieder runter, wir wollten doch im Grunde eigentlich nur mal festhalten, das..

..dummdrecks, drecksfaulen Drecksrumänen und Drecksinder – Dreckskanaken, alles drecksfaules Dreckspack, denen werden wir schon noch die Schlüpper auf links ziehen, wenn wir erstmal dran sind, die werden sich noch umkucken!!!

Ähh ja, *hust* sind sie denn nicht schon längst „dran“?

Natürlich, und dafür möchte ich mich auch in aller Form und aufrichtig bei den Menschen entschuldigen!

Sprechen wir mal über Energiepolitik. Ihre Landesregierung ist ja der gut abgerichtete Schosshund zweier grosser Stromerzeugungsmonopolisten. Werden die auch im Falle einer schwarz-grünen Koalition weiterhin alles verfeuern lassen was so rumliegt?

Nun, der Brennstoff Geld wird leider langsam knapp, den können wir nur noch zum Warmhalten unserer Freundschaft zu RWE und E.ON nutzen. Aber grade deshalb müssen wir für die Zukunft neue Ressourcen anlegen! Was meinen sie wie sich unsere Urenkel und deren Ururenkel später mal über all die schönen Fässer mit Atommüll freuen werden. Und solange wir genügend Nacktscanner und Festplattendurchsuchungen haben, muss man da übrigens auch keinerlei Sicherheitsbedenken haben!

Was ist mit erneuerbaren Energiequellen? Sollte sich nicht grade die CDU, der ja auch so langsam die Wählerreserven wegsterben, in diese Richtung mal ein paar Gedanken machen?

Wissen sie, ich für meinen Teil bin kategorisch dagegen immer nur strikt dafür zu sein. Wir wissen doch heute längst, das wir uns viele wichtige technologische Fortschritte verbauen würden, wenn wir aufhören fossile Rohstoffe zum Erzeugen von Wasserdampf zu verbrennen. Das muss man ganz klar so sehen, Öl z.B. verwertet man am besten wenn man es unwiederbringlich für flüchtige Energiegewinnung verbrät, was soll man auch sonst damit machen? Wir müssen auch an die Zukunft denken, vor allem an meine eigene! Wenn sich RWE und E.ON nicht mehr mit verrottenden Atommeilern und Kohlekraftwerken dumm und dämlich verdienen würden, wo soll denn dann mein gut bezahlter Aufsichtsratsposten für den Lebensabend herkommen?

Zum Schluss noch eine persönliche Frage. Sie forderten ja unlängst die Bundesregierung auf, noch vor der Wahl in NRW Entscheidungen über Steuererleichterungen und andere Scheindebatten vom Zaun zu brechen. Netter Promostunt, keine Frage, aber wieso sollte man z.B. teilverstaatlichte Banken noch extra besteuern? Beisst sich da der tote Köter nicht ins eigene Kastrationsgemächt?

Ach, sie wissen ja wie das ist, wenn mal grad keine Anweisungen von oben kommen, quatschen wir Politiker halt die Leere aus unseren Köpfen in die Welt. Das ist sicher nicht schön, aber wir wollen ja nur spielen, nicht wahr?! (Wedelt mit dem Schwanz)

So ein braver Junge. Vielen Dank für ihre Zeit, sie können sich dann wieder anziehen, das Geld liegt auf dem Nachtschrank. Und das nächste mal duschen sie bitte vorher, klar?!

abteilung deutsche panzer rollen wieder

null

abteilung katholische call-boys

null

Diese Katholen, die machen mich fertig, Jetzt wollen sie die Missbrauchsopfer also telefonisch abfangen, bevor sie sich an die Öffentlichkeit wenden. Als Inhaber einer bösen Zunge könnte man das natürlich auch als „Telefonsex auf katholisch“ bezeichnen, wo die Wichser sich anrufen und Sauereien erzählen lassen. Irgendwie müssen die Pädopriester halt von der Jugendarbeit ferngehalten werden. Natürlich könnte man aber auch auf die PR-Schmiere vom offenen Umgang der Kirche mit den „Verfehlungen“ (ach wie niedlich) ihrer Hütehunde reinfallen. Und weil natürlich das System selbst noch völlig fit im Schritt ist, können selbstverständlich die mafiösen Strukturen der päpstlichen Patrizier diese „Vorfälle“ (ohhhhhrrr) am besten abwickeln.

null

Kein Wunder das die doofen Moslems immer ganz neidisch zur katholischen Parallelgesellschaft rüberschielen, die müssen sich nicht von Grundgesetz-schwingenden Demokraten in ihre Dogmen reinreden lassen! Weshalb der heilige Vadder ja auch bis auf ein paar leere Worte der Entschuldigung bisher nicht viel zu den heiligen Ekelritualen in seinen Puffs gesagt hat. Das sind halt innerkirchliche Angelegenheiten, die gehen niemanden etwas an. Schon gar nicht irgendwelche Strafverfolgungsbehörden irgendwelcher Rechststaaten. Blöd nur das der Pimp-Daddy mittlerweile selbst vom heidnischen Medienmob böswillig in die „Affäre“ (ach wie lieb) reingezogen wird. Nur weil er Gottes Platzhalter auf Erden ist, muss er ja nicht gleich das ehrwürdige Gesetz des Schweigens aufheben, bloss weil son paar sündige Kinder ein paar Pfarrer verführt haben.

null

Und immerhin dürfen die Opfer ja jetzt ausgiebig am Telefon über ihren Missbrauch plauschen, wenn sie Glück haben vielleicht sogar mit ihrem Schänder. Am besten wäre es wohl gewesen, die Kindersex-Hotline als modernen Klingelbeutel zu konzipieren, da wär sicher ordentlich was zusammengekommen. Und etwas Knete, um die Austritte wieder auszugleichen, könnten Gottes Beflecker zur Zeit sicher gut gebrauchen. Aber das würde einer solch humanistischen Gutmenschensekte vermutlich nicht ganz so gut zu Gesicht stehen. Aber das ist natürlich nur meine Meinung, vieleicht haben sie ja auch eine eigene, rufen sie doch einfach mal an.

abteilung if you talk the talk, NOT..

null

Ob türkische Schulen in Deutschland wirklich die Integration erleichtern? Wir sind noch skeptisch, aber vielleicht finden sie ja die 2 Verbesserungen die sich Erdogan von diesen Massnahmen verspricht!

abteilung kriege schaffen ohne atomwaffen

null

Ach wie lieb, Amerika und Russland halbieren ihre Massenvernichtungswaffen. Die Erde kann zukünftig wohl nur noch 1 oder 2 mal komplett zerstört werden, obwohl wir Menschen das wohl auch ohne Atombomben schaffen würden. Woher aber der plötzliche Abüstungswahnsinn? Das mag zum einen daran liegen, das diese Nuklearsprengkörper marktwirtschaftlich betrachtet eine sehr miese Bilanz haben. Wenn man bedenkt wieviele konventionelle Waffensysteme unverkauft bleiben, wenn man zu Beginn eines Krieges gleich mal die Hauptstadt ausradiert. Aber zumindest die gönnerhafte Ankündigung Obamas, atomar unbewaffneten Ländern zukünftig nicht mehr den Vorgarten nuklear zu pflastern, muss man wohl als Meilenstein des Humanismus ansehen. Die atomwaffenfreie Welt freilich, sie ist noch ein paar Schritt weit entfernt. Aber solange all das die Aufrüstung mit konventioneller Tötungstechnik gewaltig ankurbelt, hat Friedensnobelpreissträger Obama doch alles richtig gemacht, oder?

abteilung WIr wünschen allen lesern

null

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s