Das Mittel gegen die Tiefgründigkeit des Glaubens

null

abteilung AngSt.,. -ParANOia– .,,WahNWiTz….

null
April, April – da macht das Internet was es will! Ja liebe Freunde des Flussfetischismus, auch von Gott angehimmelten Übermenschen wie mir bricht dann und wann einmal die Technik unterm Arsch weg. So zum Beispiel just geschehen bei meiner Weltnetzanbindung, die für über eine Woche zickig ihre digitalen Schenkel zusammenkniff. Und obwohl ich jetzt, randvoll mit Sperma und unausgekotzter Meinung wieder da bin, bleibt natürlich immer noch ein Restrisiko. Jederzeit könnte mir mein einziger Anschluss an die Aussenwelt wieder verrecken, und irgendwann kann auch ein genügsamer Mensch wie ich auf seine 5 Terrabyte-Pornosammlung nicht mehr mit Genuss wichsen. Ohne neuen Input, ohne den freien Zugang zu jederzeit verfügbaren Onanieformationen kommt eben auch bei 5 gegen Willi keine „Liquid Democracy“ bei raus. Aber wem ich erzähl ich das, jede Erwähnung der Piratenpartei wäre ja momentan ohnehin nur ein Shitstorm im Wasserglas. Die mopsfidele Mitmachpartei mit den angenehm überschaubaren Überzeugungen noobt momentan eh so ziemlich jede freie Spalte in den Nachrichten weg. Und das ist auch gut so! Vermutlich, …aus irgendwelchen Gründen, und weil wir ja auch in 20 Jahren noch Idioten brauchen die den Anschein erwecken, in einer parlamentarischen Demokratie ginge es irgendwo am Rande auch um die Bedürfnisse des Massenmenschen. Na gut, bevor das digitale Jungvolk jetzt gleich wieder dafür sorgt das mein Internetz auf unerklärliche Weise nicht mehr läuft, schliesse ich lieber mit dem altbekannten

FREUNDSCHAFT! (auch für Piraten)

abteilung jetzt mit noch mehr demokratie!

Die Piraten haben es bewiesen, mit ein wenig neumedialem Huppi-Fluppi und digitalem Mitbrüllen lässt sich auch die Generation „Super-Doof“ wieder bereitwillig vom Parlamentarismus rektal zureiten. Mit symphatischer Ahnungslosigkeit, ohne jedes Ideal aber mit grosser Fresse geben sie ihrer Generation endlich auch bei Maischberger ein repräsentatives Gesicht. Forsch, gewitzt und frisch gewindelt zeigen die Piraten den Alten warum die sich ihre Rente in Zunkunft vermutlich ausm Internet ausdrucken können. Aber, die 30-40 jährige Jugend von heute ist durch flackernde Lichter und 68´er-Lehrer leider launenhaft und schnell gelangweilt. Heute noch Pirat und zu jedem Shitstorm bereit, doch schon morgen könnte ein neues Add-on zu WoW kommen, und dann stürmt man sich wieder für die Horde die Scheisse aus dem Kopf. Doch der Trend zu Durchlauferhitzerparteien jenseits der FDP wird zukünftig die Regel werden, und wer demnächst politisch zumindest noch halbwegs informiert bleiben will, sollte sich lieber jetzt schon die kommenden Bewegungen aufs Auge legen:

Judäische Volksfront
null

Fängt vielversprechend als Bürgerbewegung gegen genbehandelte Meerschweinchen in der Currywurst an, wird aber recht schnell vom Verfassungsschutz infiltriert und positioniert sich daraufhin weit rechts der NPD als Ultra-Hardcore-Nazi-Partei, die jeden ausrotten will der nicht blond, blauäugig und über 1,90 gross ist. Ihre Verfassungsfeindlichkeit demonstriert die judäische Volksfront immer wieder bei blutigen Strassenschlachten mit den Steinzeitkommunisten in GTA 7- Kreuzberg Nights.

Initiative transsexueller Emo-Veganer
null

Diese Massenbewegung holt 2025 auf Anhieb über 56% bei den verbliebenen 34 Wählern und stellt anschliessend auf Jahrzehnte hinaus die Regierung. Kanzlerin Sören „Sieglinde“ Gröber ändert als erste Amtshandlung das Wappentier in „Hello Kitty“ und stürzt damit das ohnehin wirtschaftlich am Boden krauchende Deutschland in eine tiefe Schuldenkrise. Ein öffentlicher Aufschrei bleibt allerdings aus, da die Deutschen ohnehin fast ausgestorben sind und die Türken immer noch kein Deutsch können.

Deutsche Wurst Union
null

Als „ökologische Partei für Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit“ beginnen 5 BWL-Studenten aus Bittereld 2016 ein innovatives Start Up im Politikbusiness. Nach Marktanalyse wird der Markenkern allerdings radikal revidiert und das Unternehmen firmiert zukünftig als „DWU – Die Würstchen“ im Wahlkatalog. Durch den ungewöhnlich transparenten Umgang mit der Funktion des Parlamentarismus als Karrieresprungbrett in die Wirtschaft heimst die Wurst Union viele Prozente ein.

#Diktatur
null
Moderate Splittergruppierung der 2021 verbotenen Steinzeitkommunisten, strebt nicht die „Proletarisierung der Macht mit Faustkeilen“ an, sondern die Profansierung des Prosaischen. Spricht sich ausserdem vehement für einen Anschluss Deutschlands an die Grossasiatische Union aus und möchte jedem Menschen Bommeln an die Jacke nähen. Anfangs als „Spinnerpartei“ belächelt, schafft sie es 2027 doch in einige Länderparlamente und wirft anschliessend sofort all ihre Überzeugungen (Bommeln) über Bord.

…………..
null

Nachfolgeorganisiation der Piratenpartei, die sich ab 2020 jedes Jahr umbenennt, um für verwirrte Jungwähler attraktiv zu bleiben. Allerdings will man sich innerhalb der Bewegung inzwischen weder auf einen Namen noch auf Plakate oder Kandidaten festlegen. Als post-existente Partei vegitiert die ………….. unterhalb der 5%-Hürde und kann sich letztlich nicht einmal mehr eine endgültige Meinung dazu bilden ob sie überhaupt noch da ist.

ABTEILUNg voll grass!

null

abteilung mixed sickles

Und du, katholischer Erzpisskopf Zollitsch, kritisierst die Gefahren des Internet, hälst es gar für den „versklavenden Götzen unserer Zeit“. Und grade du, der du unter dem versklavenden Götzen vergangener Zeiten mit Steinen wirfst, musst ja wissen wovon du sprichst. Aber es stimmt dich auch nachdenklich, „..wenn manche Zeitgenossen im Schutz der Anonymität Meinungsfreiheit im Internet als Freibrief für Hetze, Diffamierung und Mobbing missverstehen“. Ja und wer mag es dir verdenken, wildert dieses Internet da doch dreist in den Kernkompetenzen der heiligen Mutter Kirche. Aber keine Sorge Zollitsch, Hetze gegen Schwule, Diffamierung von selbstbestimmten Frauen und Mobbing unehelicher Kinder bringt selbst iShareGossip nicht so routiniert rüber wie dein Altherrenverein.

__________________________________________________

Ja Gott zum Grusse liebe Zeugen Jehovas, da ihr ja mittlerweile nichteinmal mehr klingelt, sondern nur noch Werbezettel in der Briefkasten werft, muss ich euch wohl oder übel auf diesem Wege eure Frage an mich beantworten. Ihr wolltet nämlich wissen:

null

Ich habe wirklich lange andächtig darüber nachgedacht und kann euch nun voller Stolz mein ganz persönliches Bild vom österlichen Erlöser präsentieren:

null

__________________________________________________

Und wo wir schonmal dabei sind, nicht ganz so liebe Salafisten, mal abgesehen davon das ich bei euch alberner Weise immer an „Salat fisten“ denken muss, habt ihr ja zum Osterfest kostenlose Exemplare euer Kampfschrift rund um den lustigen Mohammed und seine Wahnvorstellungen unter den Ungläubigen verteilt. Eine schöne Sache, bei den Preisen für Grillanzünder & Klopapier heutzutage. Aber könntet ihr nicht auch mal ein paar praktische Alltags-utensilien eurer tollen Religion verteilen? Ich wollt diesen Sommer nämlich mal einen Steingarten anlegen.

__________________________________________________

Ach und du schon wieder BILD, das bei dir die gute alte Sippenhaft noch lebendig ist, das wusste man natürlich schon lange vor diesem investigativen Glanzstück:

null

Aber sach halt mal, bei all deiner ungebrochenen Begeisterung für seichtes Hitler-Entertainment, wäre es nicht viel interessanter zu wissen wo die GEISTIGEN Erben unseres ollen Onkel Adi so rumhängen? Kleiner Tip von mir, schau halt bei Gelegenheit mal kurz bei dir in die Runde!

Abteilung Dialektik der Aufregung

Was war der schnellste Fluchtweg aus Ausschwitz? – Na durch`n Schornstein! HAHAHA! Ist doch schön das wir heute so befreit darüber lachen können, ohne uns gleich wieder von dieser ekelhaften jüdischen Weltverschwörung Antisemitismus unterstellen lassen zu müssen. Schön auch das uns der Nobelpreisdeutsche Günter Grass mal wieder eines seiner blechernen Gedichte vortrommelt. Und Holla die Waldfee, der Mann musste seine Eier an Ostern wahrlich nicht suchen. Ich mein, Israel zu kritisieren ist ja wohl mal DER SHIT, mehr Hardcore geht beim besten Willen nicht. Gut, ob dieses, doch sehr an typisches S.P.O.N.-Geschwurbel erinnernde Rumgegurke nun unbedingt als „Gedicht“ bezeichnet werden muss:

null
(Auch da wächst irgendwann Gras drüber: Günter Grass)

Warum schweige ich, verschweige zu lange,
was offensichtlich ist und in Planspielen
geübt wurde, an deren Ende als Überlebende
wir allenfalls Fußnoten sind.

Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,
der das von einem Maulhelden unterjochte
und zum organisierten Jubel gelenkte
iranische Volk auslöschen könnte,
weil in dessen Machtbereich der Bau
einer Atombombe vermutet wird.

Doch warum untersage ich mir,
jenes andere Land beim Namen zu nennen,
in dem seit Jahren – wenn auch geheimgehalten –
ein wachsend nukleares Potential verfügbar
aber außer Kontrolle, weil keiner Prüfung
zugänglich ist?

Und so weiter und so gähn. Es ist wirklich erstaunlich wie Leute zwischen den Zeilen immer wieder über den Gedanken-Mossad fabulieren, und sich dann darüber wundern wenn man sie für Antisemiten hält. Warum untersagt sich Grass denn „DAS LAND“ zu nennen das verantwortlich dafür ist, das er uns mit seiner Diarrhö-Dichtkunst auf den Sack geht? Gibt es da etwa eine Gruppe die irgendwie in allen Schaltzentralen sitzt und unsere öffentlichen Diskurse kontrolliert?! (Zwinker, Zwinker) Die Tatsache das unsere Medien selbst dieses halbgare Wortgehumpel gieríg aufgreifen um ENDLICH mal Kritik an „DIESEM LAND“ in den Debattentrog werfen zu können, sagt eigentlich mehr über unsere gesamtgesellschaftlichen Tendenzen aus als das Pathos-kotzende Gestammel des ollen SPD-Rochens.

null

Wenn man Grass irgendwas vorwerfen will, dann vielleicht Senilität und sicherlich auch lyrische Talentlosigkeit, sein Antisemitismus jedoch bewegt sich bestenfalls im gesunden Bevölkerungsdurchschnitt. Denn es muss eben immer noch „DAS LAND“ herhalten, wenn man Kritik an einer Regierung und deren Politik formulieren will, gerade bei Israel. Und wer schon glaubt, die eigene Herkunft könne auf irgendeine Art und Weise mit „nie zu tilgendem Makel behaftet“ sein, der hält sein beschissenes Geschreibsel nicht nur für sehr viel geiler als es ist, der hat womöglich auch die „Volksgemeinschaft“ nie so wirklich aus den Routinen gelöscht. Ein Holocaust ist vom WIR-Gefühl her halt keine Fussball-WM, und wenn man jetzt jedes Land mit furchtbaren Gedichten vollspamt, nur weil da ein paar durchgeknallte Politiker und Militärs ein Mikrofon ins Gesicht gehalten bekommen… Wobei, dann hätte der Günter wenigstens was zu tun, jetzt wo er doch den wöchentlichen Urlaub im heiligen Land erst einmal absagen muss.

abteilung billige eierwitze sind Tradition!

null

Eine Antwort zu “Das Mittel gegen die Tiefgründigkeit des Glaubens

  1. sau nice, schade das er/sie aufgehört hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s